Mac: Verzeichnisse vergleichen per Kommandozeile

Ab und zu muss ich zwei Verzeichnisse vergleichen, um festzustellen, welche Dateien nur in einem der beiden Verzeichnisse vorhanden sind. Dabei sollen die Dateien nicht auf ihren Inhalt, sondern nur auf Basis des Dateinamens vergleichen werden.

Hier hilft die Kommandozeile. Man öffnet ein Terminal und gibt folgendes ein:

Der Befehl „diff“ kann für alle möglichen Vergleichsoperationen genutzt werden. Die Steuerung erfolgt über Parameter, die an den Befehl angehängt werden. In unserem Fall lauten die Parameter „r“ und „q“.

„r“ bedeutet, dass der Vergleich rekursiv erfolgen soll. Das bedeutet, dass auch in den zu vergleichenden Verzeichnissen enthaltene Unterverzeichnisse mit einbezogen werden. Der Parameter „q“ sorgt dafür, dass nur die Unterschiede der Verzeichnisse ausgegeben werden. Das ist sinnvoll, da uns ja nur diese interessieren. Ausserdem wird so die Ausgabe übersichtlicher.

Die Platzhalter „VERZEICHNIS1“ und „VERZEICHNIS2“ müssen durch die realen Verzeichnisnamen ersetzt werden. Man kann die betreffenden Verzeichnisse entweder eintippen oder einfach per Drag and Drop vom Finder ins Terminalfenster ziehen.

„diff“ kennt noch viele weitere Parameter. Wer mehr darüber erfahren will, gibt im Terminalfenster einfach

ein, um die Hilfe zu dem Befehl aufzurufen.

Das Ergebnis des Vergleiches wird über den Ausdruck

in die Textdatei „ergebnis.txt“ geschrieben. Diese landet im Homeverzeichnis.

Der Inhalt der Datei sieht dann in etwa so aus:

Nun sieht man auf einen Blick die Unterschiede. Man könnte nun die Ergebnisliste verwenden, um zum Beispiel Dateien automatisiert zu löschen, umzubenennen, und, und, und..

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*